Corona-Verordnung Gaststätte

Kurz-Interpretationshilfe

Sehr geehrte Damen und Herren,

aus dem Kreis der Mitgliedstädte und -gemeinden erreichten uns in den vergangenen Tagen zahlrei- che Anfragen, Anregungen und Hinweise zur Wiederöffnung der Speisewirtschaften im Sinne von § 4 Abs. 2 Nr. 2 Corona-Verordnung zum 18. Mai 2020. Dabei wurde insbesondere thematisiert, ob der Begriff autonom oder im Sinne des Gaststättenrechts auszulegen ist. Bei einer gaststättenrechtlichen Auslegung werden systematische Verwerfungen zu anderen in der Corona-Verordnung genannten Betrieben befürchtet: So ist etwa der Betrieb von Eisdielen nach dem Wortlaut des § 4 Abs. 1 Nr. 8 Corona-Verordnung untersagt. Wenn aber jede Eisdiele als Speisewirtschaft öffnen darf, bleibt dem Wort Eisdiele in der Corona-Verordnung kein eigenständiger Gehalt.

An die
Gewerbetreibenden und Unternehmen
von Keltern

Wie können wir Sie unterstützen?

Liebe Gewerbetreibende, liebe Unternehmer,

in der aktuellen Situation sind Sie als Unternehmer mit der riesigen Herausforderung konfrontiert, Ihre Firma und Ihre Mitarbeiter durch diese Krise zu steuern. Über Förderprogramme des Bundes und der Länder sollen drohende finanzielle Engpässe und wirtschaftliche Schwierigkeiten abgefedert werden.

Darüber hinaus ist es mir aber in dieser Krise ein persönliches Anliegen, Ihnen auch die Unterstützung der Gemeinde Keltern anzubieten und deutlich zu machen, dass wir Sie nicht alleine lassen.

Für Themen oder Fragen, von denen Sie denken, dass wir zu Ihrer Lösung beitragen können, kontaktieren Sie uns gerne. Als Ansprechpartner steht ab sofort Herr Stefan Schröck zu Ihrer Verfügung.
Mit seiner langjährigen beruflichen Erfahrung aus Industrie und Selbstständigkeit ist er Ihr „Sprachrohr“ ins Rathaus und wird gemeinsam mit Ihnen versuchen, die notwendigen Antworten oder Lösungen zu finden.

Sie erreichen ihn unter der Mobilnummer 0151 151 351 09 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (am besten Montag, Mittwoch (vormittags), Donnerstag).

Ich wünsche Ihnen persönlich Gesundheit und als Unternehmer viel Kraft und Erfolg.

… und bleiben Sie alle gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Steffen Bochinger
Bürgermeister

Förderprogramm Soforthilfe Corona

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt:
 
Gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt.
 

Alle Informationen hierzu auf der Homepage des Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.

„EmmasApp“ als Sofort-Hilfe für den regionalen Lebensmittel-Einzelhandel

Die Wirtschaftsförderungen der Landkreise Enzkreis, Calw, Freudenstadt sowie der Städte Mühlacker, Calw und Freudenstadt bieten als Sofort-Hilfe für den regionalen Lebensmittel-Einzelhandel die Einkaufs-App „EmmasApp“ an.

Eigentlich wurde EmmasApp in einem vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Projekt entwickelt, um in ländlichen Regionen, die älteren Menschen weiterhin mit Lebensmittel zu versorgen und andererseits die Bäckereien und Metzger in der Region durch das digitale Angebot zu unterstützen und damit die Versorgungsstruktur aufrecht zu erhalten. Die App ist mittlerweile erfolgreich getestet. 

In der aktuellen Corona-Krise bietet EmmasApp nun einen weiteren Vorteil:

Zum Seitenanfang