Betreten von landwirtschaftlichen Flächen und Verunreinigung von Wiesen und Felder durch Hundekot

Auf landwirtschaftlichen Flächen werden unsere Lebensmittel sowie Futtermittel und nachwachsende Rohstoffe erzeugt. Um die Äcker, Wiesen und Weinberge auch weiterhin zuverlässig bewirtschaften zu können, bittet der Bauernverband Enzkreis e.V. alle Erholungssuchende darum, den landwirtschaftlichen Verkehr nicht zu behindern.

Spaziergänger mit Hund werden aufgerufen, mit ihren Vierbeiner auf den Wegen zu bleiben und ihnen keinen freien Auslauf auf die Nutzflächen zu gewähren. Hunde würde auf Feldern gerne Löcher graben, die Schäden an Pflanzenbeständen und landwirtschaftlichen Maschinen verursachen können. Zudem sei vielen Hundebesitzern nicht bewusst, dass Hundekot Nahrungs- und Futtermittel verunreinigt. Bitte beachten Sie außerdem, dass in der Vegetationsperiode, also in der Zeit zwischen Saat und Ernte, bei Grünland in der Zeit des Aufwuchses und der Beweidung, Betretungsverbot für landwirtschaftlich genutzte Flächen besteht!

Der Bauernverband Enzkreis e.V. und die Gemeinde Keltern bedanken sich für Ihre Unterstützung.

„Wer hat die schönste Blumenwiese?“

Fotowettbewerb

BlumenwieseWie in den Jahren zuvor, möchten wir unsere fleißigen Helfer in der Natur nicht vergessen. Damit möglichst viele Insekten und Bienen in den kommenden Monaten reichlich Nahrung finden, gibt die Gemeinde Keltern kostenlos Blumensamen aus.

Wenn Sie ein Grundstück haben, das sich zur Einsaat eignet, erhalten Sie ab sofort beim Rathaus Ellmendingen Samentüten. Hier befindet sich, während der üblichen Kontaktzeiten, vor der Eingangstüre ein Korb mit Blumensamen. Jede Tüte reicht für ca. 15 m².

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird

ab Montag, 6. April, der Fahrbahnbelag der Landesstraße L339 zwischen Schwann und Keltern-Ellmendingen erneuert.

Die Baumaßnahme auf dem rund fünf Kilometer langen Streckenabschnitt gliedert sich in vier Bauabschnitte mit einer Gesamtfläche von circa 30.000 Quadratmeter. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 1,2 Millionen Euro und werden vom Land getragen. Für die Sanierung werden insgesamt circa 10 Wochen Bauzeit veranschlagt. Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise unter Vollsperrung der jeweiligen Bauabschnitte.

Während des ersten Bauabschnittes zwischen Schwann und der Kreuzung L339/K4542 wird der Verkehr über die K4545 und K4542 durch Arnbach umgeleitet. Gleichzeitig wird die südliche Hälfte des Kreisverkehrs an der Grenzsägmühle erneuert. Der Verkehr wird über die verbleibende Hälfte im Gegenverkehr geführt und mittels einer Lichtsignalanlage gesteuert.

In 2 Jahren feiert Keltern seinen 50. Geburtstag!

2020 13 Amtl BeflaggungKelternfahneAnlässlich der offiziellen Gründung der Gemeinde Keltern werden am 30. März 2020 die Kelterner Rathausgebäude beflaggt. In 2 Jahren wollen wir gemeinsam unser 50-jähriges Jubiläum feiern. Gleichsam zum Auftakt dieses anstehenden Festes wollen wir mit den Fahnen zeigen:

  • Wir freuen uns, dass wir zusammengehören!
  • Das 50. Jubiläum soll im Jahr 2022 gebührend gefeiert werden!
  • Jede/r Verein, Kirchengemeinde, Gruppierung, Organisation, Firma, Einwohnerin und Einwohner und Treff ist aufgerufen, sich Gedanken zu machen, was sein Beitrag zu einem gelungenen Fest sein könnte.

Bald – sobald die Corona-Krise einigermaßen überwunden ist - wird die Gemeindeverwaltung eine Plattform anbieten, auf der die existierenden Ideen ausgetauscht, die weitere Vorbereitung abgestimmt und die Zusammenarbeit organisiert wird. Das Ziel wird dabei sein, ein abwechslungsreiches und ansprechendes Festprogramm miteinander auf die Beine zu stellen. Gemeinsam wird uns das gelingen. Sind Sie dabei?

Das Rathaus ist bis auf weiteres für
u n a n g e m e l d e t e n
Kundenverkehr geschlossen.


Wir bitten Sie darum, in jedem Fall telefonisch einen Termin zu vereinbaren.

Befragung zum Mobilitätsverhalten im Enzkreis wird ausgesetzt

Bereits verschickte Bögen sind auf Stichtag in der letzten Woche zu datieren

Die landesweite Schließung von Kindergärten und Schulen sowie weiteren Maßnahmen, die das Land Baden-Württemberg beschlossen hat, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verzögern, haben natürlich unmittelbaren Einfluss auf des Verkehrsverhalten der Menschen. Wie das Landratsamt mitteilt, muss daher die von Mitte bis Ende März 2020 geplante repräsentative Befragung zur Mobilität der Bürgerinnen und Bürger im Enzkreis auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

7.000 Haushalte wurden jedoch bereits angeschrieben und haben Befragungsunterlagen mit den zugewiesenen Stichtagen von Dienstag, 17. März bis Donnerstag, 19. März, zur Dokumentation ihres Mobilitätsverhaltens erhalten.Diese Haushalte werden gebeten, trotz der aktuellen Corona-Krise an der Befragung teilzunehmen und zur Dokumentation ihrer Wege auf einen Stichtag der vergangenen Woche (Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag, 10., 11. oder 12. März) zurückzugreifen.

Das Landratsamt dankt für das Verständnis und die Mithilfe und hofft, dass mit diesem Vorgehen gewährleistet ist, dass die bereits angeschriebenen Haushalte zum Erreichen eines repräsentativen Befragungsergebnisses beitragen.

Aktuelle Informationen zu den Bauvorhaben der Gemeinde im Ortsteil Weiler

 Bauvorhaben KW 16 2020 TiefbauBrückeWeilerBauvorhaben KW 16 2020 ParkplatzKigaWeiler Bauvorhaben KW 16 2020 TiefbauBrückeWeiler2

Brunnenstraße und Parkplatz beim Kindergarten

Derzeit werden bei der Brunnenstraße Tiefbauarbeiten durchgeführt, gleichzeitig wird der Parkplatz beim Kindergarten neu gestaltet. Die Arbeiten gehen gut voran.

Brücke am Neumüllerweg

Die Brücke beim Neumüllerweg wurde durch einen Unfall leider beschädigt. Diese muss für den Fahrzeugverkehr bis auf weiteres gesperrt werden. Fußgänger dürfen die Brücke begehen. Radfahrer müssen absteigen.

Die Gemeindeverwaltung bittet um Verständnis für eventuell auftretende Behinderungen.

Austausch von Wasserzählern 2020

Aufgrund der aktuellen Situation wird der Austausch der Wasserzähler  vorerst bis nach den Osterferien  ausgesetzt.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter der Tel. Nr. 0 72 36 - 703 32 zur Verfügung. 

Wer - Wann - Wohin: Befragung zum Mobilitätsverhalten im Enzkreis

Wie mobil sind die Bürgerinnen und Bürger im Enzkreis? Welche Wege werden in den einzelnen Städten und Gemeinden des Kreises, welche nach Pforzheim oder zu anderen Städten durchgeführt? Welche Verkehrsmittel werden für welche Wege, zum Beispiel zum Einkaufen, in der Freizeit, zur Arbeit genutzt?

Mitte bis Ende März führt der Enzkreis eine Befragung zur Mobilität seiner Bürgerinnen und Bürger durch, um Antworten auf diese Fragestellungen zu erhalten. Die wichtigsten Fragen gelten dabei den verfügbaren Verkehrsmitteln (z.B. Auto, Fahrrad, ÖPNV-Dauerkarte) und ganz konkret den zurückgelegten Wegen an einem ausgewählten Stichtag (von wo nach wo, zu welchem Zweck und mit welchen Verkehrsmitteln?). Aber auch die Gründe, warum manche Verkehrsmittel eher wenig genutzt werden und Angaben, wo Defizite gesehen und Verbesserungen im Verkehrsangebot gewünscht werden, sind von Interesse.

Insgesamt werden bei der Haushaltsbefragung 21.000 Haushalte angeschrieben, die in einer Zufallsstichprobe ausgewählt wurden.

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig! Um repräsentative Aussagen zu erhalten ist unabhängig davon eine intensive Beteiligung wichtig. Wir bitten deshalb alle angeschriebenen Bürgerinnen und Bürger um ihre aktive Mithilfe bei der Mobilitätsbefragung.

Die Befragung erfolgt über 3 Wochen auf insgesamt 9 Stichtage verteilt. Die zufällig ausgewählten Haushalte erhalten ab Mitte März Befragungsunterlagen, die sie schriftlich, im Internet oder bei Bedarf auch telefonisch für einen für sie ausgewählten Stichtag beantworten können.

Die Befragung wird vom Enzkreis mit Unterstützung der Büros plan:mobil und LK Argus aus Kassel durchgeführt. Mit dem Datenschutzbeauftragten des Enzkreises wurde das Befragungsverfahren und die Inhalte intensiv abgestimmt. Das Wichtigste dabei: während der gesamten Befragung ist die Anonymität der Teilnehmenden gewährleistet. Eine Rückverfolgung persönlicher Daten und die Identifikation einzelner Personen ist nicht möglich. Hier finden Sie die Datenschutzerklärung.

Hier kommen Sie direkt zur Online-Befragung (www.enzkreis-befragung.de).

Sobald die Ergebnisse der Befragung vorliegen, wird der Enzkreis über diese informieren.

Die Enzkreis bittet alle ausgewählten Haushalte um ihre Mithilfe. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Zum Seitenanfang